info (at) venomazn.de
excision

musik

EXCISION – one of the finest

Posted By vEnoMaZn

Ab und zu höre ich noch bisschen Dubstep aber wie so oft bei mir, investiere ich keine Zeit um neue Künstler zu entdecken. Mein Herz liegt einfach bei Deathcore.

Ende letzten Jahres hatte ich Mal ein Video entdeckt wo jemand auf einem Konzert war. Auf der Bühne ein DJ und hinter ihm eine riesige Wand, voll von Monitoren!? Sah wirklich heftig aus und das Publikum ist übertrieben ausgerastet.

Der DJ war Excision, leider ist kein Auftritt in Deutschland geplant aber wenn dann bin ich am Start. Wer mal reinschnuppern möchte, kann sich einige Tracks bei Soundcloud reinziehen.

The Paradox has been revealed! Prepare to experience it live on my 2016 tour! (Link for Tix & Tour Dates in the comments)

Posted by Excision on Dienstag, 15. Dezember 2015

 

Man beachte beim nächsten Video den Typen bei 1:50 … hahaha 😀

Bild via pixabay

Read More
girl skateboard

sport

Weibliche Skateboarder sind mit Abstand schlechter als die Männer

Posted By vEnoMaZn

Auch wenn ich jetzt bisschen am rumtrollen bin aber jedes Mal wenn ich mir eine Skateboard Championship anschaue dann merke ich, dass die Mädels einfach nicht am Start sind. Klar können die skaten, können die ganzen Tricks aber sie holen jedes Mal weniger Punkte als der schlechteste männliche Skateboarder.

Was mit auffällt ist, dass wenn die mal vom Board gefallen sind dann wird das Board eher lässig aufgehoben und man rennt etwas schneller zur Pipe um vielleicht noch einen neuen Versuch zu starten.

Die männlichen Skateboarder haben diesen Wettbewerbskampf, die fighten. Wenn man fällt dann rennt man schnell zum Board und rennt noch schneller zur Pipe.

Dasselbe ist mir auch beim Fußball aufgefallen. Da schau ich mir doch lieber die Spiele der Jugend an ( so ab U19). Da ist noch ein System dahinter bzw. es wird versucht ein System zu spielen. Beim Frauenfußball wird der Ball einfach nur nach vorne getreten. Wenn eine Frau den Ball Mal haben sollte dann werden ihr erstmal die Beine zertreten … katastophal.

Bild via pixabay

Read More
Nike Flyknit Racer Multicolor

fashion

WOMFT – Nike Flyknit Racer Multicolor

Posted By vEnoMaZn

In Köln ist Ausnahmezustand … Karneval. Bin selbst ja nicht so der Karnevalsjeck von daher vermeide ich die Innenstadt und die Clubs. Ein chilligen Abend mit Freunden reicht diesemal am Wochenende.

Das Wetter erinnert schon sehr an den kommenden Frühling und macht Bock auf leichte Schuhe am Fuß.

Aus dem Grund heute der Nike Flyknit Racer Multicolor. Die Mischung der Farben ist doch einfach zeitlos unbd wird nie langweilig … nie wie „all red“ und in Zukunft hat auch keiner Bock mehr auf „all white“ oder „all black“.

Nike Flyknit Multicolor

Read More
Skateboarder Roma Alimov spielt mit dem Tod?!

sport

Skateboarder Roma Alimov spielt mit dem Tod?!

Posted By vEnoMaZn

Die Russen sind ja bei sportlichen Aktivitäten auch immer extrem. Parkour und Freerunning in astro nomen Höhen, richtig gefährlich. Risiko ist anscheinend deren Leidenschaft. Roma Alimov fährt mit seinem Skateboard, nichts ungewöhnliches … wenn er aber zum Beispiel neben einer Autobahn fährt, wo er links paar Meter runterfallen könnte dann ist das wieder typisch russisch … typisch extrem.

Bild via pixabay

Read More
IRE Tour mit Thy Art is Murder, Architects und Parkay Drive

musik

IRE Tour mit Thy Art is Murder, Architects und Parkay Drive

Posted By vEnoMaZn

Parkway Drive Cologne Palladium

Am Samstag war ich auf der IRE European Tour 2016 von Parkway Drive. Vorbands waren Thy Art is Murder und Architects.

Zuerst hat Thy Art is Murder angefangen. War noch nie so mein Geschmack bzw. so meine Mukke. Da kann Nick Arthur leider auch nicht viel reißen, der seit Ende letzten Jahres dabei ist und vorher bei Molotov Solution gespielt hat, wo er mir viel besser gefallen hat.

Anschließend hatte man mit Architects das Vergnügen. Ich hab die Band schon das fünfte Mal live gesehen und es ist immer wieder ein Fest (der Verwüstung). Die Briten wissen wie man eskaliert. Gravedigger reißt das Publikum sofort mit. Das Ergebnis waren natürlich Circle Pits, Crowdsurfing und Wall of Deaths.

Cologne last night was one of the best! Thanks for being so loud. See you soon! @edmasonphoto

Posted by ARCHITECTS on Sonntag, 31. Januar 2016

Headliner und der Grund des Besuch waren Parkway Drive. Letztes Jahr beim Vainstream das erste Mal live gesehen und ich war geflashed, aus dem Grund war der Besuch in meiner Heimatstadt Köln natürlich Pflicht. Ich war richtig gespannt denn wie soviele, bin ich kein Fan vom neuen Album IRE. Die Band beginnt mit „Destroyer“ und wird dabei mit einer riesigen Konfettikanone unterstützt. Die Halle ist am explodieren … wow.

Winston McCall ist einfach ein Monster am Mikrofon, unfassbar wie er die Energie auf das Publikum überträgt. Jeder flipp aus, jeder rastet aus. Ich war schon auf vielen Auftritten aber das war wirklich „over the top“. Ich war am Anfang nicht in der Mitte bzw. im Pit sondern stand etwas weiter weg, bis jetzt nie so das Problem aber diesmal … AMAGAD. Das ganze vordere Drittel des Publikum war nur noch eine Masse, ein Element. Man konnte gar nicht anders, man wurde richtig mitgezogen. Verschnaufpause … arschlecken. Ich war richtig am Arsch aber positiv gemeint. Ich hatte fast mein Schuh verloren, entweder raus aus dem Pit und versuchen wieder reinzuquetschen oder weitermachen und mit eventuell mit einem Schuh rocken. Ich bin geblieben und zum Glück ist alles gut gegangen. Am Ende war ich doch froh, ich war am Ende. Konditionell als auch mental. Vergewaltigung pur. Es war wirklich das beste Core-Konzert auf dem ich bis jetzt war. Großartig.

Read More