info (at) venomazn.de

Einen Monat lang kein Smartphone – wie wars?

venomazn simple life Einen Monat lang kein Smartphone – wie wars?

simple life

Einen Monat lang kein Smartphone – wie wars?

Posted By vEnoMaZn

Ich habe am 14. November 2016 mein Smartphone, das Meizu MX4 in den Schrank gelegt und stattdessen das Nokia 8210 benutzt. Sprich ich konnte ab dann nur noch telefonieren und simsen.

Ich hatte das Gefühl, dass ich irgendwie immer online war. Immer auf den aktuellen Stand sein musste. Habe in der Freizeit das Gerät sehr, sehr oft benutzt. Ich wollte das einfach nicht mehr und habe einfach ein altes einfaches Handy genommen.

Am Anfang war es schon sehr ungewohnt denn das Smartphone ist einfach ein Allzweckgerät – hatte mal darüber geschrieben.

Hier ein paar Beispiele:

  • Es war dunkel und habe was gesucht, Smartphone Taschenlampe. Hatte ich nicht mehr.
  • Kamera für Schnappschüsse, geht ohne Smartphone nicht mehr. Das fand ich traurig weil manche Erinnerung ich gerne als Bild festgehalten hätte.
  • Mails gecheckt, mit dem 8210 nicht möglich gewesen … nicht wirklich schlimm.
  • Navigationsgerät, musste stattdessen nach dem Weg fragen. War sehr ungewohnt, besonders wenn man sich verlaufen und sich richtig „lost“ gefühlt hat.
  • Als Musikplayer kann man das 8210 natürlich vergessen, habe früher Napster benutzt oder irgendwelche Podcasts gehört. Stattdessen habe ich sehr viel Radio gehört. WDR2 > 1Live
  • Wetterdienst, ich war teilweise so lustlos am PC oder am Tablet nachzuschauen, dass ich irgendwas angezogen habe. Manchmal war es dann doch etwas zu kalt.
  • Keine WhatsApps-Nachrichten mehr erhalten, man fühlt sich ein wenig isoliert. Viele Gespräche werden in den Gruppenchats geführt, Termine vereinbart. Man hat mich angerufen und gefragt ob ich überhaupt kann, nachdem alles schon koordiniert wurde. Man hat mich also vergessen und das ist nicht nur einmal passiert. WhatsApp ist wirklich nicht mehr aus meinem Freundes- und Familienkreis wegzudenken.

Nach einen Monat habe ich wieder getauscht. Habe ich mich gefreut? Nicht wirklich. Ich hatte es wieder eingeschalten und hab über 1000 WhatsApp-Nachrichten gehabt. Ohne Sh1ce, instant Kopfschmerzen bekommen.

Nach einer Woche bin ich wieder froh es zu haben aber ich merke selbst, dass ich wieder fast in den alten Rhythmus falle. Wenn gerade nichts zu tun ist dann hole ich es wieder raus. Zum Glück merke ich es selbst und stecke es wieder zurück. Bis jetzt geht alles gut. Ob ich es wieder tun würde? Ja, definitiv. Es war eine Erfahrung wert.

Eventuell versuche ich es mal komplett ohne Internet aber das wird verdammt schwer denn ich müsste dann auch Urlaub nehmen. Internet auf der Arbeit ist bei meinem Beruf unmöglich.

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)

Lesen Sie weiter:
Ich brauche einen Sitzsack …

Ich will wirklich so einen haben und das schon länger. Hab zwar einen zwischen meinen Beinen aber ... :P Wollte...

Schließen